Fuck it. And put a leash on it.

Leash.Diese Typen die wollen, dass ich enge Röcke und weiße Blusen anziehe und auf hohen Hacken rumstiefele sind mir alle suspekt. Ich fühle mich einfach null dazu hingezogen. Klischebelastet. Ich dachte wenn man darauf abfährt sich beschimpfen zu lassen, dass man zu den Menschen gehört die sich fernab des Mainstreams bewegen aber nein – in jedem Gespräch were ich eines besseren belehrt.

Ein für alle Male – ich trage keine durchsichtigen Nylon-Blusen (sehe ich aus wie ne Nutte vom Polenstrich?) und auch keine weißen Blusen und nein, meine Titten sind eh nicht groß genug als dass sie sowas sprengen würden (ehrlich mal, zuviele billige Pornos gesehen?) und ich laufe auch nicht in billigen Lack-High Heels durch die Gegend. No. Freaking. Fucking. Way.

Es ist so schade… ich erwarte dann immer, dass der betreffende Herr zitternd auf mir ejakuliert wenn er zum ersten Schlag ausholt. Willste Klischee, kriegste Klischee.

Willste kein Klischee sondern Kelly, dann kannste mit einer ordentlichen, krea-fucking-tiven Aufforderung an Kelly herantreten.

Mehr Sinn fällt mir auch gerade nicht ein. Wollte nur mal wieder was sagen 🙂

 

 

Glitzer-Nackt.

Noch nie habe ich mich so nackt und so schön-nackt, so sicher-nackt, so richtig-nackt, so glitzer-nackt wie mit Dir gefühlt. Wenn ich in Deinen Armen liege, vor Dir knie, Dich anblicke oder mein Gesicht wegdrehe, noch nie war ich so glitzer wie mit Dir. Ich mach die Beine breit, vor Dir, ich will so nackt-nackt sein wie noch nie zuvor, wenn ich, auf dem Rücken vor Dir liegend, Dir meinen Schritt entgegen recken, wenn ich Dir, rücklings vor Dir kniend, meinen Hintern präsentiere, wenn ich Dir, die Hände über mir Dir meine Brüste anbiete, wenn ich Dir, zitternd-bebend mein Gesicht hinhalte. Dann bin ich nackt. Nackter. Noch nackter. Ich genieße Deine Blicke, so ruhig und bestimmt, so streng und liebevoll, so souverän, Du kitzelst meine Sanftheit, Du leckst an meiner Seele, Du massierst meine Gedanken, Du bestimmst meine Nacktheit vor Dir.

Kein Raum für Scham, der Raum ist ausgefüllt mit Deiner bestimmten Zunge, mit Deinen fordernden Händen, Deinem gewissen Griff, Deinem Blick, Deinem fehlenden Lächeln. Wenn Dein Lächeln weg ist, Du die Augen leicht zusammenkneifst und herausfordernd öffnest, wenn Du flüsterst, wenn Deine Bewegungen langsam werden. Dann bin ich nackt. Vor Dir. Und nur vor Dir.

Alles könntest Du haben. Alle meine Nacktheit kannst Du haben.

IMG_0914 (2)

Latexeinhorn – see how she sparkles

Latexeinhorn - see how she sparkles

When the last eagle flies
Over the last crumbling mountain
And the last lion roars
At the last dusty fountain
In the shadow of the forest
Though she may be old and worn
They will stare unbelieving
At the Last Unicorn
When the first breath of winter
Though the flowers is icing
And you look to the north
And a pale moon is rising
And it seems like all is dying
And would leave the world to mourn
In the distance hear her laughter
Of the Last Unicorn
I’m alive… I’m alive

When the last moon is cast
Over the last star of morning
And the future is past
Without even a last desparate warning
Then look into the sky where through
The cloudes a path is formed
Look and see her how she sparkles
It’s the Last Unicorn

I’m alive… I’m alive

Einhörner & Sex

Wer Glitzer gut findet, der findet Einhörner gut. Und wer Einhörner gut findet und Glitzer ebenso, der ist eigentlich nicht mehr so weit von Sex entfernt. Warum ist das so? Ich könnte mir vorstellen, dass es viel mit Fantasie zu tun hat – auch mit Tabus, Märchenwelten in die man abtauchen will.

Das Horn des Einhorns kann natürlich als Phallus verstanden werden, früher hat man den Zahn des Narwals für ein Einhorn gehalten, es war ein mystischer und seltener Gegenstand mit dem Paläste verziert worden sind.

Wenn man mehr Glitzer in sein Sexleben lässt öffnet man sich für neue Erfahrungen, Horizonterweiterung hört auch beim Regenbogen noch lange nicht auf.